Körper & Seele

Qigong

Durch meine Mutter habe ich Qigong für mich wiederentdeckt. Sie hat mir die Videos von Marissa gezeigt, die mich sofort begeistert haben. Ich finde diese kurzen, eher dynamischen Qigong-Flows sehr wohltuend und mir gefällt die feminine und ästhetische Anmutung der Videos. Es gibt zu allen möglichen Themen kurze Übungssequenzen. Hier habe ich einmal zwei für dich als Beispiele ausgewählt.


Ayurveda

Ayurveda hat mich immer wieder als Ernährungslehre und vor allem auch ganzheitliche Lebensweisheit fasziniert. Auch wenn ich mich bisher nie komplett ayurvedisch ernährt habe (und leider auch noch nie eine Ayurveda-Kur mitgemacht habe), so fließen doch viele Inspirationen in mein Leben hinein (und daher trinke ich z.B. auch sehr ungern ein eisgekühltes Getränk zum Essen selbst wenn es sehr heiß ist…).

Bei der Ayurveda-Spezialistin Ulrike Ofner findest du einen schönen Artikel mit ein paar grundlegenden Tipps, um deine Mahlzeiten (auch in stressigen Zeiten) gut verdauen zu können.

Buchtipp: Dr. med. Urlich Bauhofer – Aufbruch zur Stille: Maharishi Ayur-Veda, eine leise Medizin für eine laute Zeit

Kochen & Zenmedition

Bernard Glassmann – Anweisungen für den Koch – In diesem Buch geht es nicht nur ums Kochen, sondern insgesamt um eine bewusste Lebensführung im Geiste der Zen-Philosophie.

Bewegung und Natur

Ich bin davon überzeugt, dass ein großer Teil meiner Gesundheit und meiner Fitness dadurch bedingt ist, dass ich schon immer viel und gerne zu Fuß gegangen bin. Ich liebe lange ausgedehnte Spaziergänge, bei denen man den Kopf wieder frei bekommt und die Schönheiten dieser Welt wieder wahrnimmt.

 

“Gedanken wollen oft – wie Kinder und Hunde – , dass man mit ihnen im Freien spazieren geht.”

– Christian Morgenstern

 

PhotoZen – Spaziergänge

Dies sind meditative Photo-Spaziergänge, die du am besten ganz allein, nur mit der Kamera oder dem Smartphone in der Hand, unternimmst. Du gehst, siehst und photographierst im Rhythmus deiner Schritte und deines Herzens. Es gibt dabei kein Richtig oder Falsch und vor allem kein festes Ziel, das man erreichen muss.

Diese Spaziergänge sind innerhalb meines „PhotoZen-Inspirationswochenendes“, ein Wochenendseminar aus den Jahren 2015-18, entstanden.

Meditation, Energiearbeit und Persönlichkeitsentfaltung:

Mit Laura Seilers Podcast fing meine Reise vor ein paar Jahren an. Sie hat mich in einer persönlich herausfordernden Zeit mit ihrer positiven Energie sehr motiviert und mich ermutigt, meinen eigenen Weg einzuschlagen.

Vanya Silverten verbindet Qigong, Meditation und Tanz. Ich habe bei ihr den Kurs „Awakening Goddess“ belegt, der auf eine sehr sinnlich und feminine Weise all diese Elemente miteinander verbindet.

Hier findet eine schöne tiefenentspannende Meditation von Vanya.

Mit Karin Nikbakht begann ab 2019 mein Einstieg in die intuitive Atem-, Energie und Essenzarbeit. Nach einigen intensiven Onlinekursen habe ich mich im Herbst 2019 für die 7-monatige Ausbildung „Healing Shift“ entschieden, die ich im April 2020 erfolgreich beendet habe. Karin bietet zum Einstieg immer wieder schöne kostenlose Minikurse an.

Einfachheit/Ordnung

Karen Kingston – Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags

Je älter ich werde, desto mehr habe ich das Bedürfnis “mit leichtem Gepäck zu reisen”. Ich habe, besonders in den letzten Monaten, sehr viel materiellen Ballast losgelassen (u.a. auch Speicher und Keller entrümpelt) und merke immer mehr, wie sehr mir Ordnung, freie Oberflächen, überhaupt Freiflächen, gut tun. Der Klassiker von Karen Kingston ist für mich das beste Buch zum Thema, denn man begreift, warum man Dinge anhäuft und weswegen es so gut tut, aufzuräumen und vor allem gibt es Hilfestellungen, wie man es machen kann. Und natürlich gibt es auch noch Mari Kondo, die mit ihrer Netflix-Dokus dafür gesorgt hat, dass weltweit Menschen ihre Wohnungen entrümpelt haben und sich immer wieder bei jedem Gegenstand fragen: „Does it spark joy?“