Über

Beatrix Rautenberg

„Kreative Träume sind am hartnäckigsten…“ So oder so ähnlich lautete ein Zitat, das ich vor einigen Jahren einmal gelesen hatte und das für mich die perfekte Beschreibung meines Lebensweges ist.

Schon als Jugendliche habe ich mit Leidenschaft photographiert und meist surreale Collagen geklebt. Meine Vorbilder waren (und sind weiterhin) Matisse, Henri Cartier-Bresson und Max Ernst. In meinem direkten Umfeld hingegen interessierte sich niemand sonderlich für Kunst und in der Schule erfuhr ich niemals Anerkennung für mein künstlerisches Gespür.

Somit war es für mich nach dem Abitur ganz klar, dass ich keine künstlerische Laufbahn einschlagen würde und studierte Vergleichende Literaturwissenschaften, Anglistik und Romanistik. Nach meinem Magister fing ich in diesem Bereich an zu arbeiten und war ziemlich unzufrieden.

Doch dann entdeckte ich ca. 2008 die kreative Bloggerwelt (vor allem die amerikanische Arts & Crafts-Szene) und war total begeistert. Ich wollte unbedingt Teil dieser bunten Welt sein, startete ohne viel nachzudenken einen Blog unter dem Pseudonym „Demoiselle Libellule“ und gestaltete verspielte kleine Kinderzimmer-Collagen aus Stoff und Filz.

Durch den Blog und meinen DaWanda-Shop begann ich schließlich wieder zu photographieren und merkte, dass mich der Blick durch die Kamera immer noch genauso wie als Jugendliche faszinierte. Durch den Wechsel von der analogen zur digitalen Photographie konnte ich zudem meine Bilder mit Texturen bearbeiten, was mir ganz neue künstlerische Ausdruckmöglichkeiten eröffnete…

Ich fing an zu experimentieren und bis heute bin ich mit Leidenschaft dabei, immer wieder Neues auszuprobieren und mich künstlerisch weiterzuentwickeln – mittlerweile in dem weiten Feld zwischen Photographie und Malerei.

Seit dem Einzug in mein eigenes Atelier, liebe ich es, meine Begeisterung für Kunst und Kreativität in Kursen zu teilen, in denen ich immer mehr als nur irgendwelche Techniken vermitteln möchte: Mein Ziel ist es, meine Kursteilnehmer nachhaltig zu inspirieren und die wunderbare Kreativität zu wecken, die oft seit Jahren im Verborgenen in ihnen geschlummert hatte.

Ja, kreative Träume sind am hartnäckigsten und daher ist es jederzeit und überall möglich, sie zum Leben zu erwecken und was dann passiert… Everything is possible!