Autor: Béatrix Rautenberg

VIRIDITAS – Auf der Spur der Grünkraft

Manchmal braucht es nur ein Wort, um auf eine inspirierende kreative Reise geschickt zu werden… Bei einem Vortrag von Richard Rudd über die Linie 3 in der Sphäre Radiance (ich beschäftige mich seit einigen Monaten mit den Gene Keys) tauchte der Begriff GREENNESS und dann noch der Name Hildegard von Bingen auf… Sofort merkte ich, dass ich dieser Spur folgen möchte…  VIRIDITAS Grünkraft, das lebendige Grün, das heilige Grün   Bei meiner Recherche fand ich einen sehr spannenden Artikel von Hanna Strack zu diesem Thema mit dem Titel: “VIRIDITAS bei Hildegard von Bingen und ihre Bedeutung für eine Theologie des Blühens” Eigentlich ist Theologie für mich ein eher schwieriges Feld, da ich katholisch erzogen wurde und mir daran sehr viel ganz und gar nicht behagte, doch in dem Essay waren viele spannende Aspekte enthalten. Über Hildegard von Bingen schrieb die Autorin in der Einleitung: “Sie hat den Begriff VIRIDITAS, die grünende Lebenskraft, als Wirkkraft in allem Lebendigen verwendet.” (Strack, S.1) Bevor ich tiefer in den Text eingetaucht war, entstand schon der Wunsch, mich auch kreativ …

Inspirierender Kurzurlaub im Botanischen Garten

Hättest du spontan Lust auf eine kleine Weltreise? Würdest du gerne an nur einem Tag eine heiße Wüste voller Kakteen erforschen, feuchttropische Gebiete bewachsen von Bromelien und Araceen erkunden und durch kühltropische Bergwälder voller geheimnisvoller Baumfarne wandern? In den Gewächshäusern des Botanischen Gartens in München wird dieser Traum ganz einfach wahr! Suchst du Inspiration für kreative Projekte, dann wirst du hier auch fündig. Die Vielfalt der Farben, Formen und Texturen der verschiedenen Pflanzenwelten ist einfach unglaublich faszinierend und lädt (falls es gerade nicht allzu voll ist) zur ausgiebigen Kontemplation ein. Ob ohne oder mit Kamera (nicht gewerbliche Aufnahmen sind ohne Genehmigung erlaubt) – hier gibt es unendlich viel zu entdecken. Ungewöhnliche Blattformen, die an die Scherenschnitte von Matisse erinnern, faszinierende Farbverläufe, wilde Muster und sogar Farne, die aussehen als würde ihnen ein rotbraunes Fell wachsen. Schick mir ein Photo, wenn du sie gefunden hast ; ) Ich liebe diese etwas nostalgische Stimmung der Gewächshäuser mit ihren schönen alten Türen, die mich immer wieder zu einem Inspirationsspaziergang einladen… (Bilder: unverkäufliche Privataufnahmen)

  Stell dir vor, du sitzt mit uns gemeinsam bei einer Tasse Tee oder Kakao im Atelier und wir lassen unseren Gedanken freien Lauf… ein intuitiver Austausch auf Seelenebene… ohne Skript oder Plan… deine Gedanken fließen mit hinein… gemeinsam gestalten wir ganz spielerisch neue Impulse… künstlerische Freiheit – alles darf sein… Komm mit auf eine sinnliche Bilder- und Gedankenreise in den Herbst hinein!     Wir teilen mit dir einen Ausschnitt aus unserem Zoom-Gespräch vom 5.11.2021. Darin sprechen wir über die verschiedenen Qualitäten des Herbstes, nehmen dich mit in unsere intuitiven Gestaltungsprozesse und sammeln zusammen mit Frederick Sonnenstrahlen für die kommende Winterzeit… Das Transkript findest du zusammen mit vielen schönen Bildern und einigen Impulsfragen in unserem Booklet.       Hier kommst du zu der Online-Ansicht von unserem Herbstgedanken-Booklet. Du möchtest dir den Podcast herunterladen und das Booklet gerne ausdrucken? Über diesen Link gelangst du direkt zu unserer Dropbox.     Wir wünschen dir viel Freude beim Eintauchen in unser Ateliergespräch! Liebe Grüße Béa & Franziska   PS: Lass uns in Kontakt bleiben. Hier findest …

Childhood Memories

Ich bin im Garten meiner Oma. Ganz frei und unbeschwert, laufe barfuß und stecke mir immer wieder etwas Leckeres in den Mund. Eine reife Himbeere, ein frisches Blatt Sauerampfer. Ich zerreibe Zitronenmelisse zwischen meinen Händen und genieße den wundervollen, beruhigenden Duft… Wonach sehnt sich dein inneres Kind? Wozu würde es dich einladen, wenn es dich an die Hand nehmen würde, um mit dir etwas zu teilen, das es ganz besonders liebt? Schließe deine Augen, verbinde dich mit deinem Atem und lasse dich in einen schönen Moment deiner Kindheit führen, in dem du ganz bei dir warst. Voller Freude und Lebenslust. Was hast du getan, erlebt, gespürt? Tauche ein in diese Erinnerung. Nun komm wieder zurück in den jetzigen Moment und lass dich von deinem kleinen inneren Kind inspirieren und leiten.   Hat dich diese Begegnung inspiriert und magst du noch tiefer in deine Kindheitsbilder eintauchen, um dich mit deiner ursprünglichen sinnlichen Lebensfreude zu verbinden? Dann lass uns gemeinsam eine Inner-Child-Seelenreise unternehmen…  

Mit Liebe und Hingabe

Hingabe – auf einmal war dieses Wort da und ich wusste, das ist mein Wort für 2018. Für mich bedeutet es, mich völlig in eine Aufgabe hineinzubegeben: mit meiner kompletten Aufmerksamkeit, mit all meinen Sinnen und vor allem mit Liebe. Das geht bei allen Tätigkeiten des Lebens: beim Photographieren, Singen, Tanzen, Klavierspielen aber ebenso beim Abspülen, Fegen, Aufräumen oder Rechnungen schreiben. Hingabe fordert Bewusstsein, Achtsamkeit und ist das Gegenteil vom widerwilligen, Angst getriebenen oder pflichtbewussten Erledigen. Hingabe bedeutet mit Liebe im gegenwärtigen Augenblick zu sein und zu handeln. 2018 möchte ich all meine Lebensbereiche mit mehr Hingabe füllen. Ich möchte mich mit Hingabe um meine Kinder kümmern (das fällt mir meistens sehr leicht), mit Hingabe mein Soul Business kreieren (neue Workshops, Kooperationen, Bilder…), mit Hingabe komplett unperfekt auf meinem (aktuell noch) ungestimmten Klavier spielen, mit Hingabe kochen (fällt mir schwerer, da es mir im Laufe der Jahre lästig geworden ist), mit Hingabe tanzen, lachen und singen (allein und mit anderen), mit Hingabe Freunde einladen und feiern, und mit Hingabe lieben (das Leben und die Menschen, die mir auf …

Morgenrituale für die Seele

„Every morning we are born again. What we do today is what matters most.“ – Buddha Warum sollte man täglich freiwillig um 5:30 Uhr aufstehen, wenn man noch eine Stunde weiterschlafen könnte und eigentlich ein Nachtmensch ist? Weil man so eine „heilige“ Stunde für sich ganz allein gewinnt, in der alles noch still, unverbraucht und ein bisschen magisch ist. Seit einiger Zeit gönne ich mir diese “Holy Hour” (inspiriert vom 5am Club des Autors Robin Sharma) und verbinde darin mehrere Rituale, die mir Fokus, Energie und Inspiration für den Tag geben. Die erste halbe Stunde wache ich zu meditativer Musik langsam auf und fange an mich zu dehnen. Nach und nach bewege ich mich intensiver und meist tanze ich, um meinen Kreislauf richtig in Schwung zu bekommen. Die Rollläden sind dabei natürlich oben und ich lasse kurz auch frische Luft hinein. Die zweite Hälfte der Stunde gehört dem Journaling. Ich habe ein großes A3-Skizzenheft, mein Blossoming Book, und dort schreibe und doodle ich hinein, was mir gerade durch den Kopf geht. Manchmal sind es Affirmationen oder …

Photo-Alchemie

”I am a great admirer of mystery and magic. Look at this life – all mystery and magic.” – Harry Houdini An einem trüben Samstagnachmittag war ich ganz allein im Atelier. Mit ruhiger sphärischer Klaviermusik von Nils Frahm auf den Ohren, ließ ich auf Photos, die ich vorher auf Pappe aufgezogen hatte, Bienenwachs verlaufen. Die Ränder der kleinen Rechtecke vergoldete ich mit Acrylfarbe, kratzte Rillen in das Wachs, rieb die schimmernde Farbe hinein und experimentierte mit Oilpaintsticks. Auf einmal war ich komplett in meiner Welt, vertieft in den intuitiven Prozess und dabei sehr entspannt und glücklich. Es fühlte sich wie ein geheimnisvolles Experimentieren an, wie das Veredeln einfacher Materialien (Pappe, Acrylfarbe, Farbfotokopien, Wachs) zu etwas Magischem. Ein paar Wochen später, als ich wieder im Atelier war, ging mir plötzlich das Wort Alchemie wie ein Blitz durch den Kopf. Ja, so hatte es sich angefühlt, wie ein alchemistischer Vorgang. Ich erinnerte mich an einen Roman, den ich mit 19 Jahren gelesen hatte, der mich damals sehr beeindruckt hatte: “L’Oeuvre au Noir” von Marguerite Yourcenar. In diesem Buch …